Akupunktur

Behandlungen durch Akupunktur

Die Anfänge der Akupunktur liegen über 4000 Jahre zurück. Bereits 1979 wurde die Akupunktur von der WHO als seriöse Behandlungsmethode anerkannt, denn die Wirkung konnte in vielen Studien klar nachgewiesen werden. Akupunktur ist nicht als Alternativmethode gedacht, sondern soll die konventionelle Medizin ergänzen, und das absolut nebenwirkungsfrei. Wir beginnen eine Akupunkturbehandlung erst nach fundierter Untersuchung und exakter Abklärung der Beschwerden.

Akupunktur im HNO-Bereich

Bei welchen Beschwerden kann Akupunktur helfen?

  • Akute und chronische Nasennebenhöhlenentzündung
  • Chronischer Schnupfen
  • Raucherentwöhnung
  • Geruchsverlust
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Globusgefühl, „Kloß im Hals“
  • Allergien, Asthma
  • Schmerzlinderung bei Mittelohrentzündung, v. a. bei Kindern
  • Chronischer Mittelohrerguss
  • Ohrensausen (Tinnitus)
  • Gesichtsnervlähmung (Fazialisparese)
  • Nervenschmerzen (Trigeminusneuralgie)
  • Schwindel

Akupunktur bei Ihrem HNO-Facharzt

Grundsätzlich erfolgt die Akupunkturbehandlung mit sterilen Einmal-Akupunkturnadeln. Speziell bei Kindern setzen wir bevorzugt die absolut schmerzfreie Laserbehandlung ein. Die Behandlungskosten für Akupunktur können leider nicht direkt mit der Krankenkasse abgerechnet werden. Ein Teil der Behandlungskosten wird jedoch von der Versicherung übernommen. Die Höhe der Kostenrückerstattung ist dabei unterschiedlich. Gerne informieren wir Sie zu den individuellen Kosten und der Rückerstattung.

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.